Neuzugang

Innerhalb unserer Jüngerschaftsschule Tauscha besteht die Möglichkeit, ein Jahr für Gott zu absolvieren. Praktische Mitarbeit in Haus und Hof, Rüstzeiten oder Einsätze in Rumänien dienen dazu, eigene Gaben zu entdecken und zu entwickeln. Loisa Illgen aus Limbach nimmt diese Möglichkeit wahr und ist seit September für ein Jahr in Tauscha angestellt. Herzlich willkommen bei uns!… Neuzugang weiterlesen

Bericht über unsere Besuchsreise nach Moldawien im Juni 2022

„Wenn aber der Sohn des Menschen kommen wird in seiner Herrlichkeit und alle Engel mit ihm, dann wird er auf seinem Thron der Herrlichkeit sitzen; und vor ihm werden versammelt werden alle Nationen, und er wird sie voneinander scheiden…“„Was ihr einem dieser meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan!“(Aus den Endzeitreden Jesu… Bericht über unsere Besuchsreise nach Moldawien im Juni 2022 weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Verstärkung

Rico Hentschel (Schönberg bei Cunewalde) ist seit dem 01. September bei uns in Teilzeit angestellt. Neben seiner Tätigkeit als freischaffender Künstler und Lehrer für Kunst bietet Rico seit einigen Jahren Kreativkurse und Kreativprojekte an („Lobpreis in Farbe“).Auch in der Schmiede, Bautzen, gab es schon Seminare mit ihm.Rico wird zum einen im Schmiede-Kindertreff am Donnerstag mitarbeiten.… Verstärkung weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Das war die Jugendwoche 22

„Holy fire – glühst du noch oder brennst du schon?“ war das Thema der diesjährigen Jugendwoche. Jesus sagte einmal: „Ich bin gekommen, ein Feuer zu entzünden…“. Unser Wunsch ist es, in den Jugendlichen eine Sehnsucht zu entfachen, leidenschaftliche Nachfolger von Jesus zu werden. „Montag, 16.30 Uhr in Tauscha. Die ersten Teenager trudeln ein, während wir… Das war die Jugendwoche 22 weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Neues aus dem Harghita Camp/ Rumänien

Bevor wir unsere Heimreise antraten, verbrachten wir nochmals einen Tag im Harghita-Camp. Nach dem Mittagessen am Samstag reisten die drei Gruppen ab, die eine Woche im Camp verbracht hatten. Es war bewegend zu erleben, wie sich die Kinder, Jugendlichen und auch Familien voneinander verabschiedeten. Vielen spürte man die Wehmut an, nach diesen Tagen intensiver geistlicher… Neues aus dem Harghita Camp/ Rumänien weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Jüschu: Der Einsatz

Im Mai begannen wir, einen Einsatz in der Chemnitzer Innenstadt zu planen. Unser Anliegen: den Menschen auf der Straße zwei Stunden lang Gottes Liebe praktisch zeigen. Im Juni war es dann soweit: wir fuhren aufgeregt und gespannt los. Was würde der Nachmittag bringen und wie würden die Menschen reagieren? Eine Gruppe hatte einzelne Blumen mit… Jüschu: Der Einsatz weiterlesen

Jüschu: LadiesNight

Zwei unserer Jüngerschaftsschüler erzählen: Die Idee einen Überraschungsabend für unsere Jüschu – Mädels zu organisieren, kam ursprünglich von Albrecht und Matthias. Von der Idee waren wir Jungs schnell begeistert, gleichzeitig aber auch herausgefordert. Der Gedanke dahinter war, dass wir die Frauen als von Gott einzigartig geschaffene Königstöchter wertschätzen wollten. Nachdem wir verschiedene Ideen gesammelt hatten,… Jüschu: LadiesNight weiterlesen

Noch einmal…

ist uns ein Besuch des Harghita-Camps vergönnt! Für Maria und mich ist es eine wunderbare Zwischenstation auf unserer Reise nach Moldawien. Nach etwa 30 Jahren der Verbundenheit ist es inzwischen wie ein „Nach Hause kommen“, wenn wir hier nach 1400 km Fahrt ankommen und vielleicht auch ein, zwei oder drei Tage die Gemeinschaft mit den… Noch einmal… weiterlesen

Zwei ehemalige Jüngerschaftsschüler- und wie der Weg weiter ging

Ein junges Paar (P. und S.) nahm 2019/ 20 an unserer Jüngerschaftsschule teil und heiratete danach. Schon vor der Hochzeit fragten sie Gott, wo ihr Platz als Ehepaar sein wird, was Gott mit ihrem Leben vorhat. Seit Ende letzten Jahres sind die beiden in Kirgistan, einem vorrangig muslimisch geprägten Land. Sie lernen russisch, knüpfen Kontakte,… Zwei ehemalige Jüngerschaftsschüler- und wie der Weg weiter ging weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Dienst an geflüchteten Familien in Rumänien

Auf halbem Weg zwischen Odorheiu Secuiesc und Miercurea Ciuc weist ein an einem Lattenzaun angebrachtes Schild auf die Existenz eines Baptistenlagers hin. Der Bescheidenheit des Schildes nach zu urteilen, würde man gar nicht ahnen, was für ein Reich sich vor einem entfaltet, wenn man über die Umleitung und dann durch das Szekler Tor fährt. Aber jetzt sind… Dienst an geflüchteten Familien in Rumänien weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein