Teen Challenge-Begegnungsstätte „Schmiede” in Bautzen

Die Arbeit der Begegnungsstätte „Schmiede“ hat drei Hauptanliegen:

  • Außenstehende ins Reich Gottes einzuladen
  • Christen zu praktischer Nachfolge zu ermutigen
  • sich Schwachen und Bedürftigen zuzuwenden

Im Jahr 1993 konnten wir ein Haus in Bautzen kaufen, in dessen Erdgeschoss damals ein richtiger Schmiedebetrieb war. Gott gab uns im Gebet den Eindruck, in diesen Räumen eine Begegnungsstätte einzurichten. Im gleichen Jahr begannen wir mit einem kleinen provisorischen Café in der ersten Etage. Dieses wurde vor allem von Schülern genutzt.

Schließlich starteten wir 1998 mit der Begegnungsstätte „Schmiede” im Erdgeschoss, wobei der Charakter einer Schmiede weitgehend erhalten blieb. Sie ist offen für alle Altersgruppen. Hauptsächlich kommen Schüler zu uns, um eine Kleinigkeit zu essen, Tischtennis oder Darts zu spielen oder um auf ihren Bus zu warten.
Aus den Begegnungen zwischen Gästen und Mitarbeitern ergeben sich immer wieder Gespräche über Lebensgestaltung, Zukunftspläne oder Sorgen. Hier möchten wir den Weg zu Jesus zeigen und erzählen auch aus unserem eigenen Erleben mit Gott. In unserer täglichen Mitarbeiterrunde beten wir für sie. Die Gäste können auch unsere christliche Bibliothek nutzen oder sich Kassetten oder Videos ausleihen.

Mehrmals im Jahr finden in der Schmiede öffentliche Lobpreisabende statt. Da wir überkonfessionell arbeiten, ist die Schmiede ein neutraler Ort, an dem sich Christen aus unterschiedlichen Gemeinden zu Lobpreis, Gebet und Verkündigung treffen. Beziehungen zwischen Christen werden vertieft. Außerdem bietet die Schmiede Raum für verschiedene andere Gruppen wie z. B. einen Männerkreis, einen Teenager-Kreis für Jungs sowie andere einzelne Veranstaltungen mit uns verbundener Werke und Gemeinden. Außerdem nutzen oft Schulklassen unsere Begegnungsstätte für Feiern, z. B. bei Schulabschluss oder zu Weihnachten.

Unsere Öffnungszeiten

Mo, Do + Fr 12–16 Uhr
Di + Mi 12–17 Uhr
(außer in den Ferien im Freistaat Sachsen)