Die Pornografiesucht ihrer Partner ist für viele Frauen ein stark belastendes und gleichzeitig schambehaftetes Thema. Die Hemmschwelle, mit Freundinnen oder Familienangehörigen über die Problematik zu sprechen, ist oft sehr hoch. Dabei ist es wichtig, dass wir betroffene Ehefrauen nicht allein kämpfen. Wir sollen mit unserem Schmerz, der Enttäuschung, der Wut und der Angst nicht isoliert bleiben. Wir dürfen uns gegenseitig zuhören, ermutigen und anspornen!

Die Selbsthilfegruppe für betroffene Partnerinnen von pornografiesüchtigen Ehemännern bietet einen geschützten, vertraulichen und verständnisvollen Rahmen für unsere ganz individuellen Nöte. Wir treffen uns einmal monatlich in der Begegnungsstätte Ruth in Penig, bei Chemnitz (Sachsen). Neben der heilsamen Gemeinschaft stehen wichtige Themen wie Co-Abhängigkeit, Identitätsfindung oder der Weg zur Vergebung im Zentrum der Selbsthilfegruppe. Gern beten wir auch füreinander, für unsere Männer und unsere Familien.

Scheue Dich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir freuen uns über jede Frau, die den Mut aufbringt, das Schweigen zu brechen.

Judith Mühlbauer Tauscha
Tel. 0152-34289530