Zu schön, um wahr zu sein!

Zu schön, um wahr zu sein!

Vom 9.-14. Dezember waren wir in Rumänien unterwegs und haben Weihnachtspäckchen in Schulen und Familien verteilt. In Vlahita, einem ungarischsprachigen Dorf in den Karpaten, besuchten wir  eine Grund- und eine Oberschule und durften etwa 550 Kinder mit einem Päckchen Freude machen. Außerdem konnten wir 50 Sweatshirts mit einer christlichen Botschaft an die 15-16jährigen verschenken.

Viele dieser Kinder sind aus Zigeunerfamilien und für sie sind es die einzigen Weihnachtsgeschenke, die sie bekommen. Die Familien haben oft acht oder mehr Kinder, die zur Schule kommen, weil es dort warm ist und es einen Pausensnack gibt. Wir sahen in viele fröhliche Gesichter, manche der Kids ließen lieber den Ranzen stehen, um das Päckchen tragen zu können.

Die Jugendlichen, denen wir die Pullover schenkten, wunderten sich am nächsten Tag noch, warum wir einfach so kommen und ihnen etwas ohne Gegenleistung und Erwartungen schenken. Die Direktorin erzählte uns davon. Mit ihr saßen wir dann im Büro und hatten die Möglichkeit, mit ihr über die Bedeutung von Weihnachten zu sprechen. Gott schenkt uns seinen Sohn, ganz ohne unsere Leistung- einfach nur, weil er unser Freund sein will. So lebendig verknüpfte sich unsere Geschenkaktion mit der guten Nachricht von Jesus.

Kommentare sind geschlossen.